RadSpurenLeser

W1siziisijiwmtyvmtevmjevmtr3othyehfucf9cawxkxzfftwf4ug93zxjqse9ut18xmza0mjhfoty1m19jcmvkaxrzx19zbwfsbc5kuecixsxbinailcj0ahvtyiisijc1nxgixv0?sha=5c98ec552491ff7c
RadSpurenLeser analysiert das Verkehrsverhalten an der Schnittstelle zwischen Fahrrad & öffentlichem Verkehr in Berlin. Es wird mittels Smartphone inter- und multimodales Verhalten und deren Auswirkungen auf die Verkehrsmittelnutzung erforscht.

Hintergrund

In vielen deutschen Städten gibt es Hinweise auf einen bemerkenswerten Wandel: Die Menschen verzichten zunehmend auf einen privaten Pkw. Stattdessen nutzen sie situationsangepasst öffentliche Verkehrsmittel (ÖV), das Fahrrad oder greifen auf die steigende Zahl alternativer Mobilitätsdienstleistungen wie Car- und Bikesharing zurück. Auf Mobilitätstagebüchern basierende Stichtagsbefragungen können nicht mehr die notwendigen Daten liefern, um ein solches Mobilitätssystem bewerten zu können. Der individuelle Mobilitätsmix stellt Planer und Verkehrsunternehmen vor neue Herausforderungen. Es wird schwieriger zu beurteilen, welche Maßnahmen stadtverträglich, klimaschonend und wirtschaftlich sind.

Inhalt und Ziele

Konkret wird der Frage nachgegangen, in welcher Weise ÖV und Fahrrad im Alltag kombiniert werden und wie die Kombination dieser Verkehrsmittel gefördert werden kann. Von zentraler Bedeutung ist dabei vor allem die Bewertung der Schnittstellen von ÖV und Radverkehr. Fahrradmitnahme in der Bahn, Stellplatzinfrastrukturen an Bahnhöfen und Nutzung von Bikesharing-Angeboten sind hier zentrale Untersuchungsgegenstände.

Die Wegeketten und damit das konkrete Mobilitätsverhalten von ca. 200 Fahrradfahrern werden in zwei Untersuchungszeiträumen von je einer Woche in Berlin analysiert. Die Untersuchungszeiträume sind Januar bis Februar und April bis Mai 2016. Voraussetzung für die Teilnahme ist die angegebene Fahrradnutzung in mindestens einem dieser Zeiträume in Berlin.

Gewinnspiel

 Unter allen Teilnehmern, die die obigen Bedingungen erfüllen, werden nach Abschluss der Erhebungsphase insgesamt 20 Gutscheine vom Zweirad-Center Stadler oder dem Online-Versand ROSE Bikes im Wert von je 50 € verlost. Unter allen, die erst zum 24. Februar oder später einsteigen, verlosen wir nochmal 10 Gutscheine à 25 €. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zuwendungsgeber: 

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

 BMVI

Ansprechpartner: 

Enrico Howe, InnoZ GmbH