Multimo

W1siziisijiwmtgvmduvmtuvohhhdgd1zjz1cf9tdwx0aw1vlmpwzyjdlfsiccisinrodw1iiiwinzu1ecjdxq?sha=08925f5016d44bf4
Das Multimo-Projekt erforscht neue Trends in der Alltagsmobilität. Angesprochen sind vor allem die Bewohner größerer Städte mit multimodalen Mobilitätsangeboten. Das Interesse ist auf die Nutzungsformen dieser neuen Angebote gerichtet.

Hintergrund

Es gibt eine Vielzahl neuer Entwicklungen und Trends in der Alltagsmobilität. Die Anzahl der Carsharer nimmt von Jahr zu Jahr zu. Das Fahrradfahren hat Rückenwind. Die ersten Elektroautos werden auf den Straßen gesichtet. Vor allem in den großen Städten entscheiden sich mehr junge Menschen als früher für Bus oder Bahn.

Inhalt und Ziele

In Kooperation mit Verkehrsunternehmen und -verbünden sowie dem VdV – Verband Deutscher Verkehrsunternehmen wird dazu eine umfassende wissenschaftliche Studie durchgeführt. Das Projekt soll einen Beitrag leisten, das Zusammenspiel der neuen Verkehrsangebote wie etwa dem Carsharing, Fahrradverleihsystemen und der Elektromobilität mit den bewährten Angeboten des öffentlichen Verkehrs genauer zu untersuchen. Im Fokus stehen Kundenbedürfnisse und Erwartungen an die neuen Angebote. Neben kurzen Online-Befragungen werden interessierte Nutzer auch dazu eingeladen, ihr eigenes Mobilitätsverhalten über 14 Tage zu beobachten. Dazu stehen im Projekt vom InnoZ entwickelte Smartphone-Apps (iOS und Android) sowie Online-Tagebücher zur Verfügung.

Welche Trends sind bereits im Alltag angekommen? Zu welchen Anlässen werden die neuen Angebote genutzt? Wie werden sie bewertet und was lässt sich noch verbessern? Wo drückt der tägliche Mobilitätsschuh? Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten, werden Personen befragt, die bereits Erfahrungen mit den neuen Mobilitätskonzepten und Technologien gemacht haben.


Projektpartner


Das Projekt multimo wird von dem wissenschaftlichen Team infas, InnoZ und GESS und den hier genannten Auftraggebern als gemeinschaftliches Vorhaben finanziert. Es befasst sich verkehrsmittelübergreifend mit neuen Mobilitätsformen. Die Porsche AG ist als weiterer Beteiligter nach Projektstart hinzugekommen. Auch für weitere Interessenten besteht nach einer Prüfung durch die bereits gebildete Projektgruppe die Möglichkeit, sich an multimo zu beteiligen.


Wissenschaftliches Team


infas_logo

infas aus Bonn ist eines der renommiertesten Sozial- und Marktforschungsinstitute in Deutschland. Ein inhaltlicher Schwerpunkt ist der Verkehrsbereich, der sich seit vielen Jahren mit der Alltagsmobilität der Menschen und zukunfts­weisenden Entwicklungen beschäftigt.


innoz_logo

Das InnoZ hat seinen Sitz in Berlin und befasst sich aus wissenschaftlicher Perspektive in interdisziplinären Forscherteams mit allen Formen der neuen Mobilitätsangebote.


Dieses Team wird bei der Online-Programmierung unterstützt durch: 

gess_logo

GESS ist seit über 20 Jahren Spezialist für Software und Dienstleistungen in der Sozial- und Marktforschung. Das Portfolio umfasst Programme zur Datenerfassung, komplette On-/Offline und CATI-Lösungen bis hin zur abschließenden Auswertung und grafischen Darstellung.